Veganes One-Pot-Curry

Volle Transparenz: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten, die ich nutze und liebe. Letzteres erkennst Du am * nach dem Link.

Rezepte die schnell fertig sind, sind nie verkehrt. Und wenn du wenig abspülen musst, beschwerst du dich sicherlich auch nicht.

Also schnapp dir dieses One-Pot-Curry. Du kannst alle Zutaten gemütlich in einem Topf kochen.

Warum es vegan ist?

Vegane Rezepte sind super, wenn du Milch nicht verträgst – egal ob das Milcheiweiß oder die Laktose. Auch Ei vertragen einige nicht oder sind allergisch darauf.

Falls du Fleisch gerne isst, kannst du das in jedes Rezept integrieren. Hier im One-Pot-Curry brätst du es mit den Kartoffeln an.

Ok – ich gebe zu, dass ich zur Zeit kein Fleisch mehr esse und du deshalb in den Rezepten darauf verzichten musst. Aber wie gesagt, kannst du das ganz einfach ändern und dir deine Portion Fleisch dazu packen.

Tipps für deine Verträglichkeit

  • Falls du eines der Gemüse nicht verträgst oder magst, ersetze die Menge mit einem Gemüse deiner Wahl
  • Wenn du keine Kartoffeln möchtest, kannst du statt dessen auch Reis dazu kochen. Falls du ihn gleich mit im Topf kochen möchtest, orientiere dich am One-Pot-Reis

Weglasserei FODMAP-armes veganes Grünes Curry

Veganes One-Pot-Curry

2 Portionen
FODMAP-arm, glutenfrei, fructosearm, laktosefrei, vegan, ohne Milch, ohne Nuss, ohne Soja
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten

Zutaten

  • 250 g Kartoffeln
  • ca. 100 g frischen Spinat oder tiefgekühlt
  • 1 kleiner Pak Choi ca. 150 g
  • 1/2 Brokkoli 150 g
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100 ml Wasser
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masla
  • 1/8 TL gemahlener Koriander
  • 2 cm dickes Stück Ingwer

So geht's:

  • Kokosöl in einem Topf schmelzen.
  • Währenddessen den Ingwer reiben oder fein hacken.
  • Den Ingwer mit gemahlenem Koriander, Garam Masla und Kurkuma andünsten.
  • Währenddessen die Kartoffeln schälen, in 1,5 cm große Würfel schneiden und in den Topf geben.
  • Ein paar Minuten andünsten und anschließend das Wasser zugeben.
  • Für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen Brokkoli, Pak Choi und Spinat waschen. Brokkoli in kleine Röschen schneiden. Pak Choi und Spinat in Streifen schneiden.
  • Brokkoli, Pak Choi und Kokosmilch in den Topf geben und umrühren.
  • Für 8 Minuten köcheln lassen.
  • Nun den Spinat unterheben. Sobald er zusammen gefallen ist, ist das Essen fertig!
  • Abschmecken und evtl. nachwürzen.

Teile das Rezept

Veganes One-Pot-Curry
Beitrag gepostet in Hauptgerichte, Rezepte, Suppe
Nach oben scrollen

Schnapp dir jetzt den kostenlosen Essensplan für eine Woche mit bekömmlichen Rezepten und Einkausliste. 

Melde dich für meine regelmäßigen E-Mails an und erhalte in der ersten Mail den Essensplan. Trag deine E-Mail-Adresse ein und klick auf den rosa Button, dann schick ich ihn dir zu:

Pin114
E-Mail
Pocket