Hallo, ich bin Helen.

Drei Jahre lang habe ich jeden Tag mit Durchfall, schlimmen Blähungen und quälenden Bauchkrämpfen auf dem Klo festgesessen.

Hallo, ich bin Helen.

Drei Jahre lang habe ich jeden Tag mit Durchfall, schlimmen Blähungen und quälenden Bauchkrämpfen auf dem Klo festgesessen.

Hallo, ich bin Helen.

Drei Jahre lang habe ich jeden Tag mit Durchfall, schlimmen Blähungen und quälenden Bauchkrämpfen auf dem Klo festgesessen.

Hoffnungsvoll bin ich von Arzt zu Arzt gewandert, nur um immer wieder zu hören, dass ich gesund bin. Versteh mich nicht falsch: darüber habe ich mich natürlich gefreut! Aber ich habe mich weder gesund noch wohl gefühlt.

Ich hatte keine Lust mehr auf Partys zu gehen, weil ich Angst hatte, dass jemand meine Blähungen bemerkt. Und sie wurden bemerkt. Nur wurde ich als Frau nie verdächtigt.

Also sorry an dieser Stelle an die Männer, die wegen mir einen empörten Knuff in die Seite bekommen haben oder empört angeschaut wurden. Ich hatte damals nicht den Mut die Hand zu heben und zu rufen: “Hey, das war ich! Sorry, ich weiß auch nicht woher diese übel riechenden Blähungen kommen. Ich versuche gerade heraus zu finden, wie ich sie los werden kann — aber bisher hat nichts geholfen.”

Pizza als Ausnahme darf auch mal sein

Ich hatte keine Lust mehr ins Restaurant essen zu gehen, weil ich jedes Mal ins Schwitzen kam, wenn sich der Kellner meinem Tisch näherte.

Nein, nicht weil er Ryan Goslings Cousin hätte sein können. Sondern weil immer noch kein verträgliches Gericht auf der Speisekarte stand, obwohl ich sie schon sieben Mal durchgelesen hatte.

Aber eigentlich war es auch egal, was ich mir bestellte — mit großer Wahrscheinlichkeit würde ich es mir spätestens eine halbe Stunde nach dem Essen auf der Kloschüssel gemütlich machen können.

Ich war verzweifelt, weil ich nicht wusste, was ich noch essen konnte, OHNE auf dem Klo festzuhängen. Und ich nicht wusste, WAS mich auf’s Klo sprinten ließ. Und ich keine Ahnung hatte, ob es mir jemals wieder gut gehen würde.

Ich weiß also genau, wie du dich fühlst:

  • Während dem Meeting mit zehn Kollegen kneifst du angestrengt deine Pobacken zusammen und fragst dich, warum in den unpassendsten Momenten deine Blähungen nach draußen wollen.
  • Wenn sich deine Freundinnen Freitagabend in eurer Lieblingsbar zu einem Mädelsabend auf einen Aperol Spritz treffen, sitzt du zu Hause auf dem Sofa mit einer Wärmflasche auf dem Bauch und nippst frustriert an deinen Fenchel-Anis-Kümmeltee.
  • Im Supermarkt schleichst du mit knurrendem Magen und leerer Einkaufstasche zwischen den Regalen herum und suchst vergeblich nach verträglichen Lebensmitteln – was unmöglich ist, weil du keine Ahnung hast, was du überhaupt verträgst.
  • Deine Gedanken kreisen nur noch darum, wie du deine Blähungen und Durchfall los werden sollst und was du noch essen kannst. Abends ist dir schwindelig vom Gedankenkarussell und eine Lösung hast du erst recht nicht gefunden.
  • Wenn deine Kollegin dich zum Lasagneessen einlädt, kramst du panisch in deinem Kopf nach einer Ausrede während du versuchst, lächelnd ein Danke hervorzubringen. Darin hast du dich zur Meisterin entwickelt, weil du Einladungen inzwischen fast immer absagst.
  • Du hast dich schon zig Nächte mit dem Laptop in dein Bett gekuschelt und das Internet nach einer Lösung für deine Beschwerden durchsucht. Und jedes Mal hast du den Laptop frustriert zugeklappt, weil du hunderte Lösungen gefunden - aber keine Ahnung hast, welche dir nun helfen soll.

Das muss nicht so sein!

Stell dir doch mal vor...

du wachst morgens auf und freust dich auf deinen Tag – und dein Essen – und fühlst dich bereit, alles zu tun, was du vorhast.

… du traust dich endlich, dich mit dem süßen Typen vom Bouldern zu treffen, der dir seit zwei Monaten immer wieder zu lächelt und vor dem du dich bisher immer auf dem Klo versteckt hast – wo auch sonst

… du planst voller Vorfreude mit deinem Freund eine Reise nach Thailand, ein Wochenende in den Alpen oder einen Städtetrip nach Barcelona und genießt die Zeit dort ganz entspannt.

… du gehst ins Restaurant und bestellst dir auch mal das zu essen, worauf du gerade Lust hast.

du hast so viel Energie, dass du zwei Mal in der Woche ins Pilates gehst, dich unter der Woche abends mit deinen Freundinnen bei eurem Lieblingsitaliener triffst und das Wochenende am See entspannt und abends noch in eurer Lieblingsbar auf einen Aperol Spritz gehst.

… du weißt, welche Lebensmittel du verträgst und kochst dir damit leckeres Essen, von dem du und andere nicht genug bekommen können – und du aufpassen musst, dass die anderen es dir nicht heimlich wegessen.

du verlässt nach 15 Minuten den Supermarkt und deiner Einkaufstasche ist prall gefüllt mit knackigem Feldsalat, Kürbis, Hirse, Mandeln und auch ein paar saftigen Äpfeln, knusprigem Brot und deiner Lieblingsschokolade.

… du steckst deine Freunde und Kollegen mit deiner guten Laune an, weil du dich endlich wieder wohl in deinem Körper fühlst.

… du ziehst wieder dein enges rotes Kleid an, das die letzten vier Jahre in der hintersten Kleiderschrankecke verbracht hat. Du streichelst liebevoll über deinen Bauch, der endlich nicht mehr aufgebläht ist, und lächelst dir mit strahlenden Augen im Spiegel zu.

Ernährungsberaterin Helen Schenkl aus der Weglasserei

Und genau dabei helfe ich dir!

Es ist meine Mission, Menschen wie dich zu ermutigen, ihre Gesundheit und ihre Beschwerden selbst in die Hand zu nehmen.

Denn ich bin der Meinung, dass unerklärliche Verdauungsbeschwerden und Unverträglichkeiten wieder verschwinden können und sich niemand sein ganzes Leben damit herumquälen muss. 

Als ich das Internet und Bücher nach Tipps und Tricks durchforstet habe, wie ich meine Verdauungsbeschwerden bessern kann, habe ich unendlich viele Dinge ausprobiert, bis ich die passenden für mich gefunden habe. Viele habe ich abgeändert und an meine Situation mit Unverträglichkeiten angepasst. 

So wurden meine Beschwerden besser. Stück. für. Stück.

Wie ich das geschafft habe?

Das kann ich dir nicht in einem einzelnen Satz, einem Blogartikel oder in einer E-Mail beantworten. 

Wenn du ganz genau wissen willst, wie ich es geschafft habe, meine quälenden Verdauungsbeschwerden loszuwerden, dabei trotzdem noch lecker zu essen, mein Leben zu genießen und zwischendurch auch mal wieder das zu essen, worauf ich gerade Lust habe (was mir aber früher nicht bekommen ist), dann bist du hier genau richtig. 

Genau dafür habe ich die Weglasserei gestartet. Hier teile ich leckere und bekömmliche Rezepte und spannende Artikel mit dir, in denen ich dir hilfreiche Tricks für dein Leben und deinen Alltag mit Unverträglichkeiten zeige.

Wenn dir das noch nicht genug ist, dann werde meine digitale Brieffreundin – völlig kostenlos natürlich. Dann bekommst du jede Woche eine E-Mail mit neuer Motivation und Ideen, wie du dir dein Leben mit Unverträglichkeiten erleichtern kannst. Und ich erzähle dir auch, was bei mir gerade so los ist.

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den hübschen, korallroten Anmelde-Button, um ab sofort jede Woche eine E-Mail von mir zu bekommen:

Damit du gleich motiviert loslegen kannst, bekommst du als Willkommensgeschenk mein kostenlose E-Book „Wie du mit 13 einfachen Schritten die Ernährungsumstellung strukturiert angehst und motiviert dabei bleibst“.

Weglasserei E-Book wie du die Ernährungsumstellung anfängst
Hidden Content

Du möchtest so richtig durchstarten?

Dann hol dir Hilfe mit meinem E-Book, dem 4-Wochen-Verträglich-Essen-Programm und dem DARMKUR(S). Dort zeige ich dir, wie du deinen Weg zu weniger Verdauungsbeschwerden und mehr Lebensfreude findest.

In einer persönlichen und individuellen Ernährungs- und Gesundheitsberatungen presse ich dich nicht in ein vorgefertigtes Konzept. Ich stimme die Beratung persönlich auf dich, deine Unverträglichkeiten und deinen Alltag ab. Dafür schreibst du für eine Woche ein Ernährungstagebuch und füllst einen Fragebogen zu deiner Ernährung und Gesundheit aus. Damit kann ich dir anschließend sagen, was gut läuft und was du verbessern kannst.


Deine persönlich auf dich abgestimmten Ernährungs- und Gesundheitsempfehlungen und den darauf abgestimmten Ernährungsplan mit Rezepten bekommst du in einer Beratung, in der Platz für all deine Fragen und Sorgen ist.


Ich arbeite nur mit Leuten, die ernsthaft daran interessiert sind, ihre Beschwerden loszuwerden und wirklich dazu bereit sind, ihre Energie und Zeit zu investieren. Meine besten Tricks helfen nur, wenn du sie umsetzt. Wenn du dafür bereit bist, dann rocken wir das zusammen. 

“Ich frage mich auch schon, wie ich es ohne deine tolle Motivation, deine lieben Worte und deine vielen Tipps weiter schaffen soll. Und werde es vermissen, dich jede Woche zu sehen und reden zu hören. Tausend Dank!”

Stephi, Teilnehmerin von DARMKUR(S)

“Ich bin echt traurig, dass der Kurs zu Ende geht und werde deine Seminare vermissen. Mir hast du sehr geholfen, da die Informationen, die ich von dir bekommen habe, wertvoll sind. Du hast mir sehr viel für die gesunde(!) Zukunft mitgegeben. Herzlichen Dank!”

Natalie, Teilnehmerin von DARMKUR(S)

10 Dinge, die du bestimmt noch nicht über mich wusstest:

  • In meinem Kleiderschrank findest du hauptsächlich die Farben grau, schwarz, weiß und dunkelblau (ja, das sind Farben!)
  • Ich schaue gerne Tierdokus, weil ich gute Laune bekomme und vor Freude vom Sofa springen könnte, wenn ich Tiere sehe.
  • Meine Klienten haben mir schon oft gesagt, dass ihnen meine Ernährungsberatung besser geholfen hat, als die von der Krankenkasse bezahlte.
  • Ich habe die ersten acht Staffeln von Germanys Next Topmodel geschaut, es geliebt und ich bin nicht stolz drauf …
  • Meine Schwachstelle sind Pommes (die kann man auch super selbst in gesund machen!).
  • Als Kind wollte ich Konditorin werden. Vielleicht liegt es daran, dass mir Rezepte für Kuchen und Süßes meistens direkt beim ersten Mal gelingen, wenn ich eine Idee dafür habe.
  • An den Füßen bin ich unglaublich kitzelig - es reicht manchmal schon, wenn sie jemand nur anschaut, dass ich los lachen muss.
  • Wenn ich Hunger habe, bekomme ich schlechte Laune und werde unausstehlich für alle im Umkreis von mindestens 10 Metern.
  • In die Geschichte von einem Roman einzutauchen ist für mich Erholung pur.
  • Ich liebe es mit unserem T3 VW-Bus zu verreisen und zu campen, weil wir damit einfach dort hinfahren können, wo es uns gefällt und es so gemütlich ist, darin zu schlafen – besonders, wenn es regnet.

Du möchtest wissen, wie du deinen Alltag mit Unverträglichkeiten rockst?

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den hübschen, korallroten Anmelde-Button, um ab sofort jede Woche eine E-Mail von mir zu bekommen:

Damit du gleich motiviert loslegen kannst, bekommst du als Willkommensgeschenk mein kostenlose E-Book „Wie du mit 13 einfachen Schritten die Ernährungsumstellung strukturiert angehst und motiviert dabei bleibst“.

Weglasserei E-Book wie du die Ernährungsumstellung anfängst
Hidden Content
Nach oben scrollen
Pin1
E-Mail
Pocket