Geburtstag ohne Kuchen? Ohne mich! Bananen-Marmor-Kuchen

Volle Transparenz: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten, die ich nutze und liebe. Letzteres erkennst Du am * nach dem Link.

FODMAP-armer Bananenkuchen ohne Zucker

Geburtstag ohne Kuchen? Geht gar nicht!

Schon gar nicht, wenn die Weglasserei Geburtstag feiert! Ja, heute wird sie ein Jahr alt.

Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich aufgeregt den Vorhang vorgezogen habe – also auf „Veröffentlichen“ geklickt habe. Aber trotzdem kam mir das Jahr lang vor, weil so viel passiert ist.

Ich habe wundervolle neue Menschen durch die Weglasserei kennen gelernt, habe Rezepte kreiert und versaut und hatte auch den ein oder anderen Tiefpunkt nach dem die erste Euphorie nach dem Start abgeklungen war. Am Anfang fand ich es komisch, Artikel und Rezepte zu veröffentlichen und nicht zu wissen, ob sie wirklich helfen oder ich mir das nur einbilde.

Deshalb beschloss ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin, wenn keine Beschwerden eintrudeln.

Doch dann kam immer mehr Feedback und dafür danke ich dir von Herzen! Auch dass du die Artikel liest, Rezepte nach kochst, meine Mails liest, kommentierst und mir Nachrichten schickst. Danke!

Und da mir dein Feedback wichtig ist und ich von vielen ähnliches gehört habe, wird sich in der Weglasserei etwas ändern. Was das ist, verrate ich heute auf Facebook.

Glutenfreier Bananekuchen ohne Zucker

Was bei einem Geburtstag auf keinen Fall fehlen darf? Kuchen!

Deshalb gibt es heute einen Marmorkuchen für dich. Und da ein besonderer Tag ist, bekommst du ein extra großes Stück!

Es gibt Bananenkuchen ohne Zucker, Gluten und Laktose. Fructose ist durch die Bananen drin, aber wenn du nur ein oder zwei Stückchen naschst, dürfte sie dir keine Probleme bereiten.

Zutaten-Tipps für deine Unverträglichkeiten

  • statt Eiern für die vegane Variante
    • zwei Chia- oder Leinsamen-Eier: 2 EL Chia- oder Leinsamen + 6 EL Wasser mischen und 10 Minuten quellen lassen
    • 50 g mehr Joghurt + 1 Chia- oder Leinsamen-Ei: 1 EL Chia- oder Leinsamen + 3 EL Wasser mischen und 10 Minuten quellen lassen
  • statt Haferflocken
    • Hirseflocken, Buchweizenflocken oder Dinkelflocken
  • statt Reismehl
    • glutenfreie Mehlmischung
    • Buchweizenmehl (schmeckt intensiv und herber, süße den Teig auf jeden Fall zusätzlich, sonst wird es eher ein Bananenbrot-Kuchen
    • Dinkelmehl
  • statt Erdmandeln
    • falls du keine zu Hause hast, kannst du statt dessen auch 40 g mehr Mehl oder Haferflocken verwenden
  • Reissirup
    • Falls du es süßer magst, kannst du noch Reissirup dazu geben. Das kommt auch immer darauf an, wie reif die Bananen sind. Damit sie FODMAP-arm sind und nicht zu viel Fructose haben, sollten sie noch nicht zu reif sein.
  • Pflanzlicher Joghurt
    • Pflanzlichen Joghurt findest du inzwischen in vielen Bio-Läden und Reformhäusern, als Mandel-, Kokos- oder Hanfjohurt.
    • Auch laktosefreien Joghurt kannst du verwenden.

Bananenkuchen ohne Zucker und Gluten

Zubereitungstipps für Bananenkuchen ohne Zucker

  • Halbiere die Menge, falls du den Kuchen alleine isst
  • ansonsten kannst du den Rest auch in Stücke schneiden und einfrieren

Bananenkuchen ohne Zucker

Bananenkuchen ohne Zucker

Geburtstags-Bananen-Marmor-Kuchen

Für eine Gugelhupfform Durchmesser 26 cm, ergibt ca. 16 kleine Stücke
FODMAP-arm, glutenfrei, laktosefrei, fructosearm, optional vegan
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 140 g grobe Haferflocken
  • 100 g Reismehl
  • 40 g Erdmandeln
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/8 TL Vanille

Nasse Zutaten

  • 2 Eier vegane Variante siehe Blogpost
  • 5 Bananen
  • 220 g Joghurt pflanzlich oder laktosefrei
  • evtl. 50 ml Reissirup

Für den dunklen Teig

  • 30 g Kakao
  • 1 EL Pflanzenmilch oder Wasser
  • etwas Kokosöl oder Ghee zum Einfetten der Form

Für die Glasur

  • 50 g Kakaobutter
  • 3 gehäufte TL Kakao
  • 1-2 EL Reissirup oder Stevia
  • evtl. Kakaonibs gehackte Mandeln oder Nüsse zum Dekorieren

So geht's:

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Haferflocken im Mixer zu Mehl mahlen.
  • Mit den trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.
  • Bananen im Mixer pürieren.
  • Die anderen nassen Zutaten dazu geben und gut durch mixen.
  • Nun zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Handrühgerät verrühren.
  • Die Kuchenform einfetten und die Hälfte des Teigs hinein geben.
  • Zum restlichen Teig in der Schüssel das Kakaopulver und die Pflanzenmilch geben und verrühren.
  • Anschließend den dunklen Teig in die Form füllen.
  • Mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.
  • Den Kuchen für 45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen hineinstechen, um zu schauen, ob er fertig ist. Wenn am Stäbchen kein Teig klebt, ist er fertig.
  • Den Kuchen auskühlen lassen.
  • Die Kakaobutter schmelzen und Kakaopulver und Reissirup dazu geben.
  • Mit der Kakaomasse den Kuchen überziehen und mit Kakaonibs dekorieren.

Banenkuchen ohne Zucker bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit

Geburtstag ohne Kuchen? Ohne mich! Bananen-Marmor-Kuchen
Geburtstag ohne Kuchen? Ohne mich! Bananen-Marmor-Kuchen
Beitrag gepostet in Rezepte, Süßes
Nach oben scrollen
Pin269
E-Mail
Pocket