Schokolade mit Knusper-Crunch

Volle Transparenz: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten, die ich nutze und liebe. Letzteres erkennst Du am * nach dem Link.

Gesunde und glutenfreie Schokolade

Falls du in letzter Minute noch verträgliche Oster-Schokolade zaubern möchtest, kommt hier ein Rezept.

Ja, ich weiß, ich bin spät dran…

Aber zum Glück schmeckt Schokolade das ganze Jahr, dann kannst du sie dir auch noch nächste Woche, übernächste Woche oder in fünf Monaten zubereiten.

Gehackte Cornflakes ohne Zucker sorgen für ein knuspriges Kauerlebnis.

Du hast keine Förmchen?

Kein Problem! Gib die Schokomasse in eine kleine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform. Sobald die Masse fest ist, schneidest du sie mit einem scharfen Messer in kleine Tafeln.

Zutaten für glutenfreie Schokolade

Wie viel selbst gemachte Schokolade darf ich auf einmal verputzen?

Auch wenn die selbst gemachte Schokolade besser verträglich ist, teilst du sie dir lieber gut ein statt alles auf einmal zu essen. Ja, das ist schwierig, weil sie total lecker ist! Aber dein Bauch wird es dir danken.

Denn die Kakaobutter liefert viel Fett, das deinen empfindsamen Bauch ärgern könnte. Dazu kommt noch das Fett aus dem Mandelmus.

30 g Zartbitterschokolade ist FODMAP-arm. Das heißt, dass du diese Menge meistens gut verträglich ist. Und solch eine Portion bezieht sich auf eine Mahlzeit. Wenn wir von drei Mahlzeiten am Tag ausgehen, kannst du drei Mal 30 g Schokolade am Tag essen.

Auch Ahornsirup oder Reissirup sind konzentrierte Süßungsmittel, die genauso auf den Hüften landen wie normaler Zucker.

Fragst du dich, warum ich ein Rezept über Schokolade veröffentliche und dich darauf hinweise, was alles schlecht daran ist?

Jep, kann ich verstehen. Ich möchte nur, dass du weißt, dass die Schokolade nur in kleinen Mengen verträglich ist und auch auf den Hüften landet. Nun habe ich dich gewarnt und der Schokogenuss kann beginnen!

Tipps für mehr Verträglichkeit

Der Vorteil von selbst gemachter Schokolade: Du weißt was drin ist und kannst die Zutaten selbst bestimmen.

  • Ahornsirup kannst du austauschen gegen Reissirup. Falls du die Schokolade süßer möchtest, verwende 10 g mehr Sirup und dafür 10 g weniger Mandelmus, damit die Schokomasse nicht zu fest wird.
  • Mandelmus kannst du austauschen gegen Erdnussmus, Erdmandelmus oder jedes andere Nussmus, das du verträgst
  • Cornflakes kannst du gegen gemahlene Pecannüsse, Paranüsse oder andere Nüsse austauschen. Von Nüssen kannst du 60 g verwenden.

Glutenfreie Schokolade ist ideal für eine Nahrungsmittelunverträglichkeit

Tipps für mehr Abwechslung

  • Kakaonibs sorgen für noch mehr Kakao Geschmack und sorgen für einen knackigen Biss.
  • Zimt, Vanille oder Kardamom sorgen für noch mehr Geschmack.
Gesunde und glutenfreie Schokolade

Knusprige Osterschokolade


FODMAP-arm, glutenfrei, laktosefrei, fructosearm, vegan, ohne Milch, ohne Ei
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten

Zutaten

  • 100 g Kakaobutter
  • 70 g Kakao
  • 50 g Ahornsirup
  • 40 g Mandelmus
  • 1 TL Kokosöl
  • 35 g Cornflakes

So geht's:

  • Kakaobutter schmelzen.
  • Währenddessen die Cornflakes im Mixer grob hacken.
  • Kakaobutter, Kakao, Ahornsirup, Mandelmus und Kokosöl zu einer cremigen Masse mischen.
  • Zum Schluss die gehackten Cornflakes unterrühren.
  • Die Masse in Förmchen geben und im Tiefkühlfach 30 Minuten fest werden lassen.
  • Danach im Kühlschrank aufbewahren.

Glutenfreie Schokolade mit Crunch

Merke dir die glutenfreie Schokolade für später auf Pinterest

Schokolade selber machen mit leckerem Knusper-Crunch. Noch mehr FODMAP-arme Rezepte auf Deutsch findest du auf meinem Blog. Sowie Motivation, um deine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Reizdarm in den Griff zu bekommen. #gesunderezepte #glutenfrei #laktosefrei #fructosearm #nahrungsmittelunvertraeglichkeit #reizdarm #fodmap #schokolade #selbermachen

TEILE DAS REZEPT

Schokolade mit Knusper-Crunch
Schokolade mit Knusper-Crunch
Beitrag gepostet in Rezepte, Süßes
Nach oben scrollen
Pin349
E-Mail
Pocket